Das Bächlein

  

Fließt ein Bächlein flink und helle,
murmelt noch den Spruch der Quelle.

Schnelle, schnelle ohne Ruh’ 
fließt dem großen Flusse zu.

Auf dem Grunde wandern kleine, 
feine, reine Kieselsteine.

Schnelle, schnelle ohne Ruh’
mit dem Bächlein immer zu.

Wollte solch ein Steinchen langen,
PLUMS, hat mich der Bach gefangen.

Schnelle, schnelle ohne Ruh’ 
schwimmt davon mein linker Schuh.

Schnelle, schnelle ohne Ruh’ 
schwimmt davon mein linker Schuh.

(Reinhard Lakomy, Traumzauberbaum)

   

 

Advertisements
Tagged , , , , , ,

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: